"Strings" ist eine durchkomponierte Performance in drei Teilen die sich mit dem Zyklus von Seien und Vergehen und der Frage  beschäftigt, wie sich Lebensrealitäten gestallten und uns manifestieren. Die Performance  bedient sich mythologischer  Vorstellungen und begleitet uns zu den Moiren der griechischen Mythologie, die den Lebensfaden von Menschen und Göttern spinnen, sowie zu ihren nordischen Schwestern den Nornen, die unter der Weltenäsche ebenfalls über das Schicksal wachen.

Status:             Finished

Aufgeführt:     Musik Installationen                              Nürnberg

        Komponist*in/  Oper / Arie

Jamie Man / Zelle: Wenn es sunkel wird / Kein Mond keine Sterne

A. Vivaldi / La fida ninfa / Qual serpe tortuosa

G.F. Händel / Amadigi di gaula / Pena tiranna

   Komponist*in/ Performance / Lied

Steve Katona / Strings / Kom nu hit död

Ist eine Kammeroper die sich mit dem Leben & Mythos Hypatias von Alexandria befassen. Die Besetzung besteht aus Cello, Cembalo, Viola, Aulos, zwei Sänger*innen und elektronischen Klängen. Die zwei Sänger*innen, verkörpert durch Hypatia (Vergangenheit) und dem Erzähler (Gegenwart) schaffen  eine Brücke über zeitliche und räumliche Grenzen hinweg, indem sie sich in einem gesungenen und gesprochenen Dialog befinden. Dieser wird durch elektronische und instrumentale Klänge aufgegriffen, der den Klang der Antike und der Moderne zusammenführt.

 

Status: Composition in progress